Weingut

Giuseppe Calabrese

Die Gegend um Saracena wird von Historikern auch als das Land der Reben beschrieben, denn was Giuseppe Calabrese hier auf die Flasche zieht, ist ein Echo der lokalen Wildheit und der alten sarazeischen Zivilisation.

content-img
content-img
Farbe
Wine Style
Art
Rebsorte
Preis
Ausverkauft

Pollino Terre di Cosenza 2015

winestyle-img Silky & Deep
Pflanzlich
Wie belebende Kräuter, Gräser, Heu über Kamille bis hin zu Noten ätherischer Öle.
Fruchtig
Wie ein Obstkorb aus frischen Früchten: Von Zitrus über Pfirsich, Apfel, Birne, zu Kirsche, Himbeere oder Pflaume.
Gereift, Saftig
19,90 €
26,53 €/L

Es ist nicht süß oder dolce, wie der Name irreführen könnte

Giuseppe Calabrese stammt aus der Nähe von der Stadt Saracena in der Region Pollino. Sie liegt im nördlichen Teil von Kalabrien und ist im Vergleich zum Süden, wo teilweise ein subtropisches Klima vorherrscht, etwas kühler. Gelegentlich erspäht man im Winter sogar schneebedeckte Gipfel vom Monte Pollino. Den Namen der DOP Terre di Cosenza kennen nur wenige, auch die wichtigste rote Rebsorte Magliocco Dolce ist nahezu unbekannt.

Auf rund fünf Hektar und den 400 Meter hochgelegenen, kalkhaltigen Weingärten erzeugt Giuseppe rund 8.000 Flaschen pro Jahr. Der Boden ist eine Mischung aus Meeresablagerungen und Kalksteinen, wie viele alte Kalksteinhöhlen in der Gegend rund um Saracena zeigen.

Die Magliocco Dolce wird traditionell mit der buschweinartigen Albarese-Methode erzogen und hat aufgrund der Höhe der Weingärten kaum mehr Alkohol als 12,5%, dafür aber eine ungemeine Aromatik, Dichte und Komplexität. Der Kalkstein mit hohem Eisenanteil und die im Schnitt 40 Jahre alten Buschreben machen einen Unterschied. So köstlich und authentisch schmeckt Kalabrien.