Weingut

Andi Weigand

Andi ist der Rebell aus dem alteingesessenen Franken, der mit viel Feinfühligkeit und Liebe zum Handwerk unvergleichliche Naturweine keltert, die das Iphofener Terroir auf wunderbare Art und Weise widerspiegeln.

content-img
content-img

White 2021

winestyle-img Fresh & Juicy
Fruchtig
Wie ein Obstkorb aus frischen Früchten: Von Zitrus über Pfirsich, Apfel, Birne, zu Kirsche, Himbeere oder Pflaume.
Pflanzlich
Wie belebende Kräuter, Gräser, Heu über Kamille bis hin zu Noten ätherischer Öle.
Animierend, Saftig
13,90 €
18,53 €/L

Pet Nat 2021

winestyle-img Fresh & Juicy
Fruchtig
Wie ein Obstkorb aus frischen Früchten: Von Zitrus über Pfirsich, Apfel, Birne, zu Kirsche, Himbeere oder Pflaume.
Pflanzlich
Wie belebende Kräuter, Gräser, Heu über Kamille bis hin zu Noten ätherischer Öle.
Lebendig, Saftig
18,90 €
25,20 €/L

Müller Thurgau 2021

winestyle-img Fine & Layered
Floral
Wie eine duftende Blumenwiese mit Noten wie Rosen- und Jasmin-Blüten und zarten Wiesenkräutern.
Mineralisch
Wie die Vorstellung an einen nassen Stein: Manchmal kühl, salzig, leicht rauchig und meist ein straffe, griffige Textur am Gaumen. Eher ein Mundgefühl als eine Aromatik.
Pflanzlich
Wie belebende Kräuter, Gräser, Heu über Kamille bis hin zu Noten ätherischer Öle.
Strukturiert
16,90 €
22,53 €/L

Jung, unkonventionell und frisch: Andi Weigand

video-img

Im romantischen Iphofen zaubert Andi Weigand mit viel Enthusiasmus und Tatendrang die alteingesessene Weinregion Franken wach. Nach seinem Önologie Studium 2013 in Geisenheim, wo er unter anderem mit Philipp Luckert und den Rings-Brüdern studierte, krempelte er das elterliche Weingut anschließend um und machte zielstrebig seine ersten Schritte. Der erste Jahrgang konnte dann 2015 geerntet werden. Auf Herbidize & Co. wird bei Andi selbstverständlich verzichtet, bereits sein Vater Werner verfolgte eine naturnahe Weinbau Philosophie, Andi legt heute dabei noch einen drauf.

“Ich möchte gerne, dass unser Wein die Grenzen aufsprengt”, so Andi Weigand

Gelesen wird ausschließlich per Hand und mit größter Sorgfalt, denn es wird ausnahmslos kerngesundes Traubenmaterial verarbeitet. Andi’s Naturweine strahlen eine herrliche Klarheit, Präzision und auch Ruhe aus, was wiederum dem teilweise sehr alten Rebbestand zu verdanken ist, die verteilt auf schweren Keuperböden wachsen und den Weinen eine herrliche, leicht rauchige Mineralität verleiht.

Die Trauben werden direkt nach der Lese schonend abgepresst wobei der Most mittels Schwerkraft in den Keller gelangt, das sorgt auch für jede Menge Saftigkeit. Nach der Spontangärung reifen die Weine in großen Holzfässern und Stahltänken, dabei werden sie komplett durchgegoren und besitzen maximal einen Gramm Restzucker, das pfeift.

Seit geraumer Zeit arbeitet er auch mit Tongefäßen wie der Kvevri und mit zwei Amphoren. Andi’s Naturweine haben richtig Zug und eine kompakte Struktur. “Ich möchte gerne, dass unser Wein die Grenzen aufsprengt”, so Andi. Er ist der Revoluzzer im fränkischen Iphofen und ein weiterer Beweis, dass es die neue Generation deutscher Winzer:innen so richtig drauf hat.